logo

Der Katholische Friedhof Kleinheubach

„Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt.
Wer mir nachfolgt,
wird nicht in der Finsternis bleiben,
sondern wird das Licht des Lebens haben.“

Johannes 8,12

Auf dem Katholischen Friedhof Kleinheubach sind weiterhin Bestattungen möglich – es stehen freie Grabstätten zur Verfügung. Auf Nachfrage können auch Urnengräber angelegt werden. Auf dem Friedhof können alle Menschen, ungeachtet ihrer Religion, ihre letzte Ruhestätte finden. Aufgrund seiner langen Geschichte und der wertvollen Kreuzweg-Stationen wurde der Katholische Friedhof in Kleinheubach im Jahr 2019 unter Denkmalschutz gestellt.

Er liegt wie eine ruhige grüne Insel am südlichen Ortsrand von Kleinheubach. Die alte Sandsteinmauer und die gepflegten Außenanlagen erfreuen nicht nur die menschlichen Besucher, sondern sie sind auch ein Anziehungspunkt für Bienen, Schmetterlinge und viele weitere Insekten auf Nahrungssuche. Auch wenn derzeit in der Nähe die Bauarbeiten für den zweispurigen Kreisel laufen, stellt sich ein Gefühl von Ruhe und Andacht ein, sobald man das schöne schmiedeeiserne Tor durchschritten hat. Dann fällt das Auge auf das große Sandsteinkreuz sowie auf die historisch wertvollen Kreuzwegstationen, die den Hauptweg säumen.

Auf vielen Gräbern wachsen bunte Blumen, auf anderen, die mit Platten belegt sind, stehen Blumenschalen.

Kosten bei einer 30-jährigen Liegefrist – Erdbestattung

  • Einzelgrab: EUR 205,00 danach Verlängerung möglich
  • Doppelgrab: EUR 410,00 danach Verlängerung möglich
  • Dreiergrab: EUR 615,00 danach Verlängerung möglich
  • Vierergrab: EUR 820,00 danach Verlängerung möglich
  • Kindergrab: EUR 90,00 danach Verlängerung möglich

Kosten bei einer 20-jährigen Liegefrist – Urnenbestattung in bestehenden Grab 

  • Einzelgrab: EUR 137,00 danach Verlängerung möglich
  • Doppelgrab: EUR 274,00 danach Verlängerung möglich
  • Dreiergrab: EUR 410,00 danach Verlängerung möglich
  • Vierergrab: EUR 547,00 danach Verlängerung möglich
  • Kindergrab: EUR 60,00 danach Verlängerung möglich
  • Urnengrab: auf Anfrage

Kontakt

Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Katholischen Friedhof Kleinheubach ist..

  • Frau Sabine Kranich (Telefonnummer 0151 22657864 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Satzung kann bei Bedarf eingesehen werden. 

Geschichte des Katholischen Friedhofs Kleinheubach

Kleinheubach gehörte bis 1721 zu den Grafen von Erbach und war rein protestantisch. Nachdem das Fürstenhaus Löwenstein-Wertheim-Rosenberg Kleinheubach erworben hatte, kamen die ersten Katholiken (in erster Linie fürstliche Bedienstete) nach Kleinheubach. Da die protestantische Gemeinde sich weigerte, Katholiken auf dem evangelischen Friedhof zu beerdigen, mussten diese in Großheubach bestattet werden. Aus diesem Grunde verhandelte das Fürstenhaus mit der Gemeinde und es wurde ein Katholischer Friedhof im Jahre 1724 am Rande der Gemarkungsgrenze errichtet. Durch die Zunahme der katholischen Bevölkerung musste der Friedhof 1869 erweitert werden. Im Kriegsjahr 1916 wurde er dann durch einen Kreuzweg erweitert. In der Mitte des Hauptganges steht ein Sandsteinkreuz (nähere Informationen finden Sie in der beigef. Broschüre).

Lageplan und Anfahrt

Kommt man auf der Straße von der der B 469 aus Richtung Obernburg-Laudenbach oder Amorbach-Weilbach, so fährt man am "Kleinheubacher Kreisel" in Richtung Miltenberg. Kurz danach führt in der Nähe der Firma Josera petfood GmbH & Co. KG nach links eine Straße direkt zum Katholischen Friedhof.

Download

Bildergalerie

­